Veröffentlicht in Events

Licht, Lichter, St. Martin

Schon die Kleinen haben ein sicheres Gespür für „große“ Geschichten. St. Martin berührt deshalb nicht nur uns Mamas und Papas, sondern auch unsere Kinder.

Da haben sich die Kids ein gutes Vorbild ausgesucht: Den heiligen Martin, den sie alle in den letzten Wochen einmal spielen durften – natürlich nur zur Probe. Heute aber wird nicht geprobt, heute spielen die Kleinsten auf der großen Bühne des Mettmanner Marktplatzes. Davor: Wir stolzen Eltern. Wie schön wäre es, wenn wir unseren Stöpseln etwas von Martins Selbstlosigkeit und seinem Mitgefühl mitgeben könnten. Hell leuchten die Laternen, hell auch die Kinderstimmen, die an die gute Tat von Martin erinnern.

Nach einer Runde um St. Lambertus zieht die Laternenprozession mit ihren Quallen, Einhörnern und Bienchen rüber ins Kinderhaus, wo der Zug herzlich empfangen wird. Das Außengelände – ein Meer aus Kerzen und Laternen. Die Eltern reichen sich Becher mit Glühwein, die Kinder beißen in Weckmänner, tollen über die Spielgeräte und stehen ums Feuer. Früh nach Hause gehen wird keiner. Der alte Sankt Martin wäre stolz, wie gern wir uns an ihn erinnern.